Verein

Schießsportanlage in Gering wird durch den Landessportbund Rheinland-Pfalz als Landesstützpunkt Gewehr anerkannt

Übergabe der Anerkennungsurkunde erfolgte in einer spontanen Feierstunde

Der Landessportbund Rheinland-Pfalz (LSB) hat den Schießstand der St. Seb. Schützenbruderschaft Gering als Landesstützpunkt Gewehr für die Jahr 2020 und 2021 anerkannt.

Zuvor hatte die beiden schießsporttreibenden Verbände Rheinischer Schützenbund und Pfälzischer Schützenbund eine Arbeitsgemeinschaft Leistungssport gegründet und zusammen mit den Landessportbund Möglichkeiten eruiert den Leistungssport für die olympischen Schießsportdisziplinen in Rheinland-Pfalz voran zu bringen.

Dieser gemeinsamen Initiative ist es nun zu verdanken, dass an drei Standorten in unserem Bundesland wieder systematisch Aufbauarbeit für das olympische Sportschießen vorangetrieben wird. Neben den Schießständen Bingen und Rheingönheim wurde auch der Standort in Gering hierzu ausgewählt. „Ziel dieser Landesstützpunkte ist es möglichst viele Talente aus der Region zu sichten und zu fördern, die Ausbildungsqualität durch zertifizierte Trainer mit Leistungssport-Lizenz sicher zu stellen und eine entsprechende sportliche Infrastruktur zu bieten. Darüber hinaus müssen am Stützpunkt eine gewisse Anzahl von Landeskaderathleten trainieren. Es ist zudem wichtig Kooperationen mit anderen Vereinen und Stützpunkten zu etablieren, sowie regelmäßige Talentsichtungen anzubieten,“ so Thomas Kloth als Vertreter des LSB der Abteilung Leistungssport.

Im Rahmen einer spontanen Feierstunde mit geladenen Gästen wurde dem Stützpunktleiter Günter Gersabeck und dem leitenden Trainer Thomas Leyendecker von der Vizepräsidentin des Rheinischen Schützenbundes Manuela Göbel, dem Vizepräsidenten des LSB Walter Desch und Thomas Kloth, dem Abteilungsleiter Leistungssport des LSB, die Anerkennungsurkunde übergeben. Glückwünsche überbrachten ebenfalls der Bezirksvorsitzende des Schützenbezirkes Koblenz Wolfgang Hartwig und der Ortsbürgermeister der Gemeinde Gering Thomas Welter. Beide sicherten ebenfalls eine Unterstützung der Initiative für die weitere Entwicklung des Landesstützpunktes zu.

Das offizielle Stützpunkttraining findet in Gering zur Zeit immer dienstags von 18 Uhr bis 22 Uhr statt. Interessierte junge Talente dürfen sicher hier gerne unter landesstuetzpunkt@schuetzen-gering.de anmelden und zusammen mit Landeskaderathleten an einem qualifizierten Training teilnehmen.

Vizepräsidentin des Rheinischen Schützenbundes Manuela Göbel (Bildmitte) überreicht zusammen mit dem Vizepräsidenten des LSB Walter Desch (ganz links) und dem Abteilungsleiter Leistungssport des LSB Thomas Kloth (2. V. l.) dem Stützpunktleiter Günter Gersabeck (2.v.r.) und dem leitenden Trainer Thomas Leyendecker (ganz rechts) die Anerkennungsurkunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.